Stationäre Psychotherapie

///Stationäre Psychotherapie
Stationäre Psychotherapie 2017-07-19T13:29:29+00:00

Stationäre Psychotherapie

Bei den meisten privaten Krankenversicherungen ist die stationäre Psychotherapie ohne Einschränkung mitversichert. Die Maximaleinschränkung in vielen Fällen liegt bei einer Aufenthaltsdauer zwischen 20 oder 30 Tagen pro Kalenderjahr. In jedem Fall ist die vorherige Genehmigung erforderlich.

Eine stationäre Psychotherapie wird häufig von Menschen benötigt, die sich in schweren Lebenskrisen befinden und aus diesen schwierigen Lebensumständen ohne Hilfe nicht mehr heraus kommen. Vor allem bei Menschen, für die eine ambulante Behandlung nicht mehr ausreicht, ist eine stationäre Psychotherapie sinnvoll und auch oft erforderlich. Da durch einen stationären Aufenthalt auch ein Abstand zum Alltag gewährleistet ist, fühlen die Patienten sich oft sicherer und besser aufgehoben. Das macht die Therapie einfacher und erfolgreicher.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Sie sind privat krankenversichert? Lassen Sie uns Ihren bestehenden Tarif jetzt kostenlos auf Einsparpotentiale überprüfen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Beiträge reduzieren können und gleichzeitig Ihre Leistungen erhalten bleiben. Im Schnitt sparen unsere Kunden 2.714 € jedes Jahr. Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie jeden Monat bei Ihrer Versicherung einsparen können – finden Sie es heraus!

Jetzt PKV Tarifwechsel prüfen
Mehr Informationen anfordern